Trackpad defekt? Nicht so hastig…

Ein Trackpad im MacBook Pro, das den Mauszeiger nicht richtig steuert oder nicht mehr klicken mag, kann natürlich kaputt sein. Häufiger ist aber ein anderes Problem die Ursache.

Wir sehen hier die Unterseite eines MacBook Pro Unibody 15″ aus 2008 mit einem verdächtig abstehenden Deckel auf dem Akkufach. Sobald der Rechner im Betrieb warm wird, hört das Trackpad auf zu funktionieren. Trackpad kaputt? Oder gar die Hauptplatine?
Zum Glück liegt der Fehler woanders. Der Akku ist überaltert und hat begonnen, aufzuquellen. Er drückt von unten so sehr gegen das Trackpad, daß nichts mehr geht.
Das sollte eigentlich nicht passieren, aber erst bei den neueren Modellen von MacBook und MacBook Pro ab 2009 ist die Ladeelektronik so intelligent, daß sie den Zustand jeder Akkuzelle einzeln überwachen und dadurch eine Überladung einzelner, schwächerer Zellen sicher vermeiden kann.
(Die neuen Akkus sind fest verschraubt und werden normalerweise nur durch eine Reparaturwerkstatt ausgetauscht, aber dafür halten sie auch viele Jahre länger.)
Bei den älteren Apple-Notebooks hingegen kann man zum Test den Akku entnehmen und den Rechner ohne Akku betreiben. Wenn der Trackpad-Fehler damit behoben ist, gibt es eine einfache Lösung: neuen Akku kaufen!
Am besten ein Originalteil von Apple, denn so sauer man auch sein mag, daß der Apple-Akku schon nach 4 Jahren den Geist aufgegeben hat – ein billiger Ersatzakku vom No-Name-Hersteller hält vielleicht nicht einmal 4 Monate. Bei Akkus hat Qualität tatsächlich ihren Preis.

31 Antworten zu “Trackpad defekt? Nicht so hastig…”

  1. Camilla sagt:

    Genau das ist bei mir passiert. Und nu ?
    Der aufgeblähte Akku wird mir doch nicht die Wohnung abfackeln, ODER ?

  2. Tobias sagt:

    Nein, nein! Abfackeln kann nichts. Es ist leider nur rein der Akku defekt und bläht auf. Die Funktion des Notebooks ist eingeschränkt.
    Entweder nur am Stromnetz betreiben oder einen neuen Akku kaufen.

  3. Hans sagt:

    Ich hatte das Problem bei einem nicht richtig eingesetzten. Akku.
    Wäre alleine nie auf die Idee gekommen.
    Danke!!!

  4. Daniela sagt:

    Danke!Hatte das gleiche Prob,Akku wurde entfernt,und siehe da… es funktioniert wieder alles!

  5. Nora sagt:

    Das Trackpad funktioniert nicht aber hier ist auch nichts aufgebläht.
    Was kann es noch sein? Das trackpad reagiert nicht mehr auf Tippen. Ich kann zwar den Mauszeiger damit bewegen und ab und an reagiert es auf zweifinger-tip aber mehr geht nicht. Was kann das noch sein?
    Danke und viele Grüße

    • ferebee sagt:

      1. Softwareproblem? Leg mal einen neuen Benutzer an. Wenn da alles OK ist, mußt Du vielleicht Einstellungen löschen, mehr darüber im Apple Support-Forum.
      2. Trackpad verschmutzt? Wisch es mal gründlich sauber. (Küchenkrepp gut feucht mit Glasreiniger – natürlich nicht aufs Trackpad sprühen!)
      3. Trockene Haut? (Test: Finger lutschen, geht’s dann besser?)
      4. Es könnte aber auch kaputt sein. Trackpad Tauschen ist zum Glück keine allzu teure Reparatur.

  6. dina sagt:

    hey meiner ist von 2009 und das trackpad funktioniert nicht also nur das klicken.. haben ihn auseinander geschraubt hinten die torx ist fest also da ist nichts locker und der akku sieht mir auch verdächtig „aufgebläht“ aus.. ohne akku drunter klickt es wieder.. mit akku drauf nicht.. kann das bei 2009 also auch noch der fall sein?

    • ferebee sagt:

      Ein geblähter Akku ist immer schlecht. Ich würde auf jeden Fall einen neuen einbauen, denn besser wird’s nimmer. Andererseits kann man das ganz in Ruhe angehen, denn das hier passiert heutzutage eigentlich kaum noch. 😉
      Dein Problem mit dem Trackpad könnte ein geblähter Akku aber allemal erklären.

  7. Daniel sagt:

    Mein Trackpad scheint auch seit heute kaputt zu sein. Der Akku ist wohl auch aufgebläht da der akkudeckel nur noch sehr schwer zu geht … jedoch wenn ich den Akku rausnehme und das macbook nur mit Netzstecker betreibe wird die Klickfunktion des Trackpads auch nicht erkannt. Woran mag das liegen?

  8. Daniel sagt:

    Ich muss mich berichtigen … die Klickfunktion funktioniert doch aber nur bei festem draufdrücken fast draufhauen. 🙁

  9. ferebee sagt:

    Daniel: Vielleicht zu lange gewartet? Evtl. ist das Gehäuse verzogen, am besten mal mit Stahllineal oder einer anderen geraden Kante kontrollieren.
    Natürlich kann auch der Klickschalter Schaden genommen haben. Dann hilft tatsächlich nur ein neues Trackpad, aber zum Glück läßt es sich einzeln auswechseln, und man muß – anders als bei einer defekten Tastatur – nicht grundsätzlich für mehrere hundert Euro das gesamte Topcase ersetzen. (Auch eine Tastatur läßt sich – inoffiziell – nach Lösen von ca. 56 Schrauben einzeln tauschen, aber eine autorisierte Apple-Fachwerkstatt kann und darf das nicht machen.)

  10. Carsten sagt:

    Vielen Dank für diesen Tip mit dem Akku!!! Ich habe Ihn jetzt mal raus genommen und et voila (oder so ähnlich 🙂 ) das Trackpad funktioniert wieder wie am ersten Tag!!!
    Vielen Dank nochmals für diesen Tip!!! War schon am überlegen ob ich mir ein neues MBP holen muss…

  11. mo sagt:

    danke danke danke!!! unfassbar, niemals waer ich auf diese idee gekommen!!!

  12. Julezzzz sagt:

    Hammer! Gleich das erstbeste Ergebisse
    in Google und dann dieser Volltreffer! Dankeeee!!! Wer darauf kommen soll?! Beste Hilfe ever 🙂

  13. starfish sagt:

    Ich glaube nicht, daß es an einem aufgeblähten Akku liegt. Der Akku in meinem Macbook ist nicht aufgebläht, er sieht aus, wie am ersten Tag. Sobald ich den Akku einsetze, fallen die Tastatur und das Trackpad aus. Es scheint eher ein Probem mit der USB Erkennung zu geben: In der Konsole erscheint bei jedem Einlegen die kernel Meldung, daß ein USB gerät nicht addressiert werden konnte. Mein verdacht ist, daß die Apple Akkus den USB Controller durcheinander bringen, also eher die im Akku vorhandene Elektronik entweder als „Sollbruchstelle“ ausgeführt wurde oder kaputt ist. Immerhin könnte man so die Kunden auch dazu „zwingen“ sich eine neues Gerät/OS zu kaufen. Interessant wäre, welches OS die Leute so benutzen, wenn das Problem auftritt, wie alt der Akku war. Akkuprobleme dieser Art sind nichts neues bei Apple. Zu jedem OS Upgrade, also meistens zu Versionssprüngen, kam es in diversen Foren zu Berichten, daß plötzlich die Kapazität der Akkus in Power- und MacBooks abfiel. Akkus, die gerade noch mehrere Stunden hielten, waren plötzlich nur noch für 20 Minuten zu gebrauchen.
    Das Problem mit der ausfallenden Tastatur ist meiner Meinung nach kein Problem, welches durch aufquellende Akkus verursacht wird. Denn dann hätte es – in meinem Fall – bereits dreimal auftreten müssen. So oft habe ich nämlich bereits den Akku ersetzen müssen (bei einem MacBook 15 Zoll), übrigens immer durch einen Original Apple Akku.

    • ferebee sagt:

      starfisch, Dein Problem ist ärgerlich, aber mit dem hier im Artikel und in den Kommentaren diskutierten Problem – der Trackpad-Klickschalter spricht nicht mehr an, weil er durch einen geblähten Akku von unten zusammengedrückt wird – hat es m. E. nichts zu tun. Da ist wohl etwas anderes kaputt, es klingt nach einem elektronischen Fehler auf dem Motherboard.

  14. Stephie sagt:

    Ich habe das gleiche Problem. Meine Trackpad macht was es möchte.
    Ich habe den Versuch mit dem neuen Benutzerkonto durchgeführt und im Moment ist das Trackpad wieder ganz normal zu bedienen.
    In meinem alten Benutzerkonto habe ich über das Festplattendienstprogramm alle Zugriffsrechte und das Volumen überprüft, repariert werden musste es nicht. Einen PRAM Reset habe ich auch gemacht und das hat ebenso nichts geholfen.
    Was kann ich noch machen um mein altes Benutzerkonto wieder mit funktionierenden Trackpad zu nutzen?

    • ferebee sagt:

      Hallo Stephie, falls es noch aktuell ist: die Einstellungen zum Trackpad werden in den Benutzer-Preferences gespeichert, und zwar in ~/Library/Preferences/com.apple.driver.AppleBluetoothMultitouch.trackpad.plist. (Mit ~ wird der Benutzerordner = Häuschenordner bezeichnet. Seit OS X 10.7 ist der Ordner ~/Library unsichtbar, aber man kann ihn im Finder öffnen über das Menü Gehe zu…, indem man die Alt-Taste gedrückt hält.)
      Versuch doch mal, im betroffenen Benutzerkonto die o. g. Datei zu löschen, sie wird dann automatisch neu angelegt.

  15. Simske sagt:

    Vielen Dank für diesen hilfreichen Artikel. Mein Vater hätte fast einen neuen Mac bestellt, da passt die Überschrift recht gut.

  16. Sandro sagt:

    Genial, tausend Dank, ich hatte diese Problem und nach Austausch von Akku verschwunden, Trackpad geht wieder.

  17. Bernd sagt:

    Genialer Hinweis! Hat sofort beim MacBook 2008 funktioniert.
    Man fragt sich, warum niemand bei der Apple Helpline davon weiss.
    Vielen Dank!

  18. Andy sagt:

    Der Trick mit der Datei löschen war super! Nun geht mein Trackpad auch wieder wie am Anfang! Vielen Dank dafür!

  19. Thorsten sagt:

    Genialer Hinweis, einwandfrei!
    Heute stand mein Macbook in der Sonne bei der Arbeit und das Trackpad fing an zu klemmen. Google hat mich zum Glück hierher geleitet, Danke!
    Nachdem ich den Akku einmal rausgenommen und wieder sorgfältig eingesetzt habe, funktionierte es wieder. Aber er ist tatsächlich etwas aufgebläht und 65 Monate alt! Da ist wohl mal ein neuer Akku fällig …
    Vielen Dank nochmals!

  20. markus wallbrecher sagt:

    Hallo, mein Multitouchpad spinnt ebenfalls (MacBook Pro, 15 Zoll, aus 2010). Der Mauszeiger funktioniert zwar, reagiert aber total verzögert, nach oben und unten ist es besonders schlecht, Klicken geht nur mit viel Kraft. Akku ist nicht aufgewollen, habe eine Oberflächenreinigung durchgeführt, ohne Erfolg. In dem Preferences-Ordner gibt es diese Datei bei mir gar nicht. Könnte das ein Hinweis sein, dass das Problem ein anderes ist? Mit anderen Benutzern ist das Problem dasselbe. Wäre für eine Idee dankbar. LG markus

  21. Elli sagt:

    Tja, auch bei mir klemmt das Trackpad, und ich habe mir auch mal den Akku angeschaut. Bei der Gelegenheit habe ich dann festgestellt, daß das Gehäuse gut verzogen ist, wohl seit das MacBook mir vor kurzem heruntergefallen ist. Entnahme des Akkus hat nichts gebracht – es könnte einfach am verzogenen Gehäuse liegen, richtig?
    Kann ich da noch was machen?

  22. Ich hatte das Problem mit dem Trackpad nach einem Akkuwechsel. Ich habe nun die Schrauben des Gehäusedeckels etwas (!) gelockert – und das Klicken mit dem Trackpad funktioniert wieder einwandfrei!!!

  23. jürgen helmholz sagt:

    Hallo, aufgrund der engagierten Antworten, erhoffe ich mir vielleicht Hilfe für mein Problem mit dem Trackpad. An meinem MacBook Pro 15 early 2011 fing vor kurzem der mauszeiger zögernd meinen bewegungen auf dem pad zu folgen, aber nur wenn das macbook ans netzteil angeschlossen war. Temporärer Austausch gegen ein neues Netzteil brächte keine Änderung. Den Akku habe ich zwischenzeitlich auch gegen einen Original-Apple Akku getauscht. Das scheint aber auch nicht das Problem zu sein.
    Seltsam scheint, dass wenn ich zusätzlich zu meinen Fingern auf dem Trackpad noch den Handballen auf das Gehäuse lege, reagiert der Mauszeiger so wie er soll.
    Gereinigt habe ich das Pad auch schon außen als auch innen.
    Nun bin ich ratlos.
    Vielleicht hat jemand noch ne zündende Idee, was das Problem sein könnte.
    Grüße Jürgen

  24. Rudi sagt:

    Super Tipp,
    quäle mich seit Wochen mit dem Trackpad herum das, nach dem der Rechner ca. 30 Minuten läuft, einfach nicht mehr reagiert.
    Akku entnommen: funktioniert wieder!
    Neuen Akku bestellt!!

  25. Roland sagt:

    Auch bei mir war der Hinweis der Schlüssel zum seit Tagen verrückt spielenden Trackpad.Hatte mangelnde Kühlung an heißen Sommertagen im Verdacht… Ich hatte eh einen Reserveakku für lange Flugreisen angeschafft und im Vergleich liegt der aufgeblähte von beiden Seiten einfach nicht mehr plan auf einer Tischoberfläche.
    Großes Dankeschön!

  26. Andreas sagt:

    Vielen Dank. Mein Sohn kam immer wieder mit diesem unregelmäßigen, nicht reproduzierbaren Phänomen. Dazu fiel mir der hochstehende Akkudeckel auf, welcher bei meinem baugleichen (15“ Late2008 MB Pro) nicht hochsteht. Also einfach mal Akku raus und siehe da – Problem gelöst. Super! 🙂

  27. ALFRED HOFER sagt:

    Ferebee.
    Danke für den Tip mit den Einstellungen zum Trackpad. Nach einem kleinen Eingriff in der Library funktioniert das TP wieder wie am ersten Tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.