Große Festplatten in MacBook Pro und Mac mini

Nachtrag 13.02.2010 zu diesem Artikel: Die besprochenen Festplatten sind nun seit fast einem halben Jahr nicht lieferbar. Näheres dazu in einem neuen Artikel auf dieser Website.
1 TB im Taschenformat
Neuerdings sind 2,5” Festplatten mit 750 GB lieferbar, in ein paar Wochen sogar mit 1 TB. Nur verwendet Apple in allen Notebooks sowie im Mac mini Festplatten mit der üblichen Bauhöhe von 9,5 mm. Die neuen extragroßen Festplatten haben drei Magnetscheiben und sind deshalb 12,5 mm hoch, was schon seit längerem aus der Mode gekommen ist. Paßt nicht? Paßt doch…
Die meisten MacBook (Pro) Unibody können auch 12,5 mm hohe Festplatten aufnehmen. Daher biete ich meinen Kunden ab sofort alle aktuellen MacBook Pro Modelle mit Festplattenkapazitäten bis 1 TB an. Ebenso rüste ich natürlich gerne vorhandene Notebooks auf.
Wohlgemerkt: Hierbei wird die werksseitig installierte Festplatte ersetzt, das DVD-Laufwerk bleibt erhalten. Unabhängig davon gibt es einen Zubehörsatz zum Einbau einer zweiten Festplatte in viele MacBook Pro Modelle, das MCE OptiBay. Wer auf sein DVD-Laufwerk verzichtet, erhält damit modellabhängig weitere 640 GB oder gar 1 TB internen Speicherplatz.
Auch der Mac mini bietet neue Aufrüstmöglichkeiten. Der „alte“ mini – Core Solo/Duo aus 2006 und Core 2 Duo aus 2007 mit Intel GMA 950 Chipsatz – kann eine 12,5 mm hohe SATA-Festplatte aufnehmen und läßt sich so bis 1 TB intern erweitern. Der Platz ist eng, im Einzelfall muß man etwas feinmechanisch nachhelfen. Allerdings sitzt die Festplatte dann direkt unter dem DVD-Laufwerk, der Luftkanal für die Festplattenkühlung ist versperrt. Man sollte überlegen, das DVD-Laufwerk auszubauen, um so die Kühlung zu verbessern. Theoretisch könnte man anstelle des DVD-Laufwerks eine zweite Festplatte einbauen, aber es steht nur ein PATA-Kanal zur Verfügung, und die größte lieferbare PATA-Festplatte im 2,5″-Format faßt 320 GB. Das lohnt kaum den Aufwand für die benötigten speziellen Adapter.
Für den „neuen“ mini – Core 2 Duo mit NVIDIA GeForce 9400M Chipsatz aus 2009 – gilt zunächst dasselbe. Da aber hier ein modernes SATA-DVD-Laufwerk verbaut ist, kann man das DVD-Laufwerk mit einiger Bastelarbeit, aber ohne exotische Adapter durch eine zweite Festplatte ersetzen.
Somit kann ich interessierten Kunden den neuen Mac mini mit bis zu 2 TB internem Festplattenplatz anbieten, oder 1 TB gespiegelt. Kein schlechter Server!
Und was ist mit dem Mac mini G4? Anstelle der vorhandenen PATA-Festplatte baue ich dort gerne 320 GB ein. Weitere Aufrüstungen fallen in den Bereich der Oldtimer-Restauration und sind unter normalen wirtschaftlichen Gesichtspunkten wenig sinnvoll.
Fast alle PowerBooks und iBooks (mit PowerPC-Prozessor) können auf 320 GB erweitert werden, und fast alle MacBook (Pro) – außer Air – vertragen 640 GB.
Da ist doch für jeden etwas dabei.

5 Antworten zu “Große Festplatten in MacBook Pro und Mac mini”

  1. MacBook am Po sagt:

    Hallo,
    Ich kann aus dem Eintrag leider nicht genau erkenne, ob mein 15,4″ MBP (Juni 07) ebenfalls 12,5″ mit 1TB eingebaut bekommen kann oder nicht.
    Die Aussagen „die meisten“ „fast“ etc. helfen mir nicht wirklich. 😉

    • ferebee sagt:

      Hallo MacBook am Po!
      Die Aufrüstung mit überhohen (12,5 mm dicken) Festplatten wird im Artikel nur für die „Unibody“ MacBook (Pro) Modelle reklamiert – die mit dem neuen, schicken, aus-einem-Block-gefrästen Alugehäuse, eingeführt Oktober 2008. Bei allen älteren MacBook (Pro) Modellen reicht meines Wissens die verfügbare Einbauhöhe nicht aus, daher wäre derzeit bei 640 GB Schluß.

  2. rebecmeer sagt:

    Hallo ferebee,
    erst mal herzlichen Glückwunsch für diese höchst informative Webseite. Bin ganz zufällig auf Dich gestoßen. Du bist einer der Wenigen welche auch für Kunden den Mac soweit als möglich pimpen kann und auch die neueste Hardware anbietet. Meist stößt man auf Unverständnis wenn man seinen Mac etwas tunen möchte.
    Ich bin ib´nteressiert meinen Mac Mini auf 1 Terrabyte mit der Scorpio Blue aufzurüsten. Wie sieht es mit den thermischen Problemen aus. Die besagte Festplatte soll sehr energiesparend und folglich auch wenig Abwärme produzieren. Den Mac Mini möchte ich gerne als Medienserver am LCD TV einsetzen.
    Gibt es eine bezahlbare Alternative für das MCE Optibay. Für das bißchen Plastik ist das Teil maßlos überteuert. Es sollte doch bestimmt alternative Einfaurahmen für Mac Mini und die MBP geben.

    • ferebee sagt:

      Halalo rebecmeer,
      das Optibay ist natürlich nicht der billigste Weg. Allerdings braucht man nicht nur eine Halterung, sondern auch einen Steckadapter, weil die Festplatten ja normale SATA-Anschlüsse haben, während beim aktuellen Mac mini das optische Laufwerk über einen kleineren Micro-SATA-Stecker angeschlossen ist. (Bis auf den neuen Mac mini Server, der ab Werk mit zwei normalen 2,5″ Festplatten geliefert wird.)
      Und Vorsicht, die älteren Mac minis (bis Januar 2009) haben noch ein optisches Laufwerk mit PATA, dafür braucht es wieder einen anderen Adapter.
      Für andere Notebooks, z. B. ThinkPads, werden komplette Umbausätze zur Montage einer zweiten Festplatte anstelle des optischen Laufwerks angeboten, meist von Direktversendern aus Hong Kong. Mit dem passenden Adapter sollte es auch im Mac klappen. Man muß nur richtig wählen, denn beim Mac gibt es verschiedene Einbauschächte für das optische Laufwerk:
      Mac mini vor 2009: normales PATA Slimline
      Mac mini seit 2009: normales SATA Slimline
      MacBook (Pro) vor 2009: 9,5 mm hohes PATA
      MacBook (Pro) seit 2009: 9,5 mm hohes SATA
      Eventuell gibt es davon noch Ausnahmen, diese Aufstellung ist ohne Gewähr.
      Meine Kunden könnte diese ganze Recherche langweilen, daher werde ich demnächst einen kompletten Umrüstservice anbieten. Bei Interesse einfach anfragen. Der MCE Optibay ist dann aber vermutlich billiger.
      Zur Thermik kann ich erst etwas sagen, wenn ich es getestet habe. Die 1 TB 2,5″ Festplatten von WD dürften nicht viel Wärme erzeugen, allerdings wird der Luftstrom etwas behindert – sofern es mit dem Einbau auch wirklich klappt. Wir werden es erfahren!

  3. […] September 2009 habe ich einen Artikel über große Festplatten für MacBook (Pro) und Mac mini veröffentlicht. Die Idee war, die Western Digital WD10TEVT zu […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.