Mac mini gerettet nach Kaffeeklatsch

Letztens rief ein Kunde an. Trauerfall, er hatte Kaffe in seinen Mac mini G4 gekippt. Genauer gesagt hatte er den Kaffee auf dem Tisch ausgegossen, und der mini hatte ihn begierig durch seine Lüftungsschlitze eingesaugt, die dafür besser nicht plaziert sein könnten.

Verständlicherweise stürzte der mini ab und ließ sich nicht mehr starten.

Die Vorteile eines neuen Mac mini Core Duo habe ich wohl zu blaß geschildert, und ich mußte das Verkaufsgespräch abbrechen und den toten mini auseinandernehmen.

Mac mini G4 motherboard, coffeeDas Kühlsystem im Mac mini ist sehr leistungsfähig und hatte den Kaffee auf dem Motherboard großflächig verteilt.

Es war offenbar ein Milchkaffee gewesen. (Größere Darstellung mit Mausklick.)

Ich habe also alle losen Teile demontiert und das Board in der Küchenspüle mit Geschirrspülmittel gewaschen. Drei Tage Sonnenbad haben zur Trocknung nicht gereicht, aber nach ein paar Stunden im Backofen bei 50 Grad war die Sache geritzt.

Läuft super. Nebenvorteil: die Gewinnspanne bei der Boardwaschung ist höher als bei einem neuen Mac mini mit Trauerrabatt.